History

2016:
  • Wir organisieren insgesamt 6 Konzerte! 2 Musikalische Abende (jeweils in 3 Teilen) sowie je ein Frühlings- und Sommerkonzert im FS16 und ein Herbst- und Winterkonzert im HS16 – die Jahreszeiten begleiten die Musikplattform dadurch auch musikalisch. Damit konnten wir mehr Musikern einen Auftritt ermöglichen als die Jahre davor.
  • Robin verlässt den Vorstand
  • Patric begrüssen wir im Vorstand, er übernimmt die Aufgaben des Quästors und entlastet damit Patrick
  • Marc Hauser tritt dem Vorstand bei, willkommen!
  • Der Bandraum ist fertig! Dank Debora und Joram und den vielen Helfern ist ein tolles Projekt eingeweiht worden – Bands können nun mit viel Equipment und Raum an der ETH Hönggerberg Musik machen.
  • Marie und Katharina werden zu treuen Helfern der Musikplattform. Katharina kümmert sich um die Gestaltung der Plakate und Flyer, während Marie die Organisation der Soirees übernimmt.
  • Wir organisieren zum 1. Mal ein Klavierwochenende. Es wird geleitet von Patrizio Mazzola, und ist ein voller Erfolg!
  • Die Musikplattform arbeitet gemeinsam mit dem AOZ an der Bar des Erstifestes der ETH – viel Arbeit, aber auch viel Spass!
2015:
  • Adrien tritt offiziell aus dem Vorstand zurück, da er seinen phd bald abschliessen will; er bleibt der Musikplattform aber weiterhin eng verbunden und hilft bei vielen Konzerten in der Zukunft tatkräftig mit, auf sowie hinter der Bühne
  • Leo verlässt ebenfalls den Vorstand, weil er nach England geht für eine Zeit; er arbeitet Christophe ein, der bald die Homepage vollständig übernehmen wird
  • Laura verlässt ebenfalls den Vorstand, da sie viel mit dem phd um die Ohren hat und musikalisch bereits viel unterwegs ist
  • Damian wird neuer Präsident
  • Die Musikplattform wächst, wir haben mittlerweile 800 Mitglieder
6/2015

Adrien, Laura und Leopold verlassen den Vorstand. Neu im Vorstand: Debora Mittner (Bands), Alexander von Boetticher (Organisation)

2/2015

Treffen zwischen Adrien Lücker, Leopold Talirz, Joram Schito, Debora Mittner, Ioannis Kourlimpnis und Manuel Holzer bez. Bandraum
Neues Projekt: Auftrittsmöglichkeiten für bands

11/2014

Harmonische Analyse

10/2014

Vor 5 Jahren hat Daniel Fankhauser die Idee der Musikplattform ins Leben gerufen. um diese Bestehen zu feiern, wurde ein etwas spezieller musikalischer Abend organisiert. So wurde als „special guest“ der Gründer eingeladen, welcher Werke von Y’adtrib YppaH gespielt hat. Zudem wurden in der Pause 12 kg Kuchen verteilt.

10/2014

Im Lichthof der UZH findet ein Flashmob statt. Ein Stück extra arrangiert von Urs Wolf und dirigiert durch Istvan Zolt Naggy entführt viele Studenten für einen Moment aus dem Uni-Alltag (—>Video). Vielen Dank geht an Katja Machmutow, welche den Überraschungsevent organisiert und somit auch die popularität der Musikplattform gestärkt hat hat.

01.10.2014

Flashmob Lichthof UZH, Istvan als Dirigent, Lied von Urs Wolf

10/2014

In der Turmküche der Universität Zürich findet zum ersten Mal der Mitgliederapéro statt. Dieser ermöglicht es den Mitgliedern und musikalischen Partner Ideen auszutauschen. Prompt kam die Idee eines Übraumes für Bands analog zu den bereits existierenden Musikzimmern auf.

08.10.2014

Mitgliederapéro, erstmals werden auch Mitglieder eingeladen —> Idee Bandraum

06/2014

Die zweite Generalversammlung der Musikplattform am 4.6.2014 bringt einige Neuerungen. Katja Machmutow vertärkt das Team und wird in Zukunft für einen heissen Draht zur UZH sorgen. Weiter werden die Statuten angepasst: Mitgliedern der Alumni-Vereinigungen von ETH und UZH steht nun auch der Neueintritt in die Musikplattform offen. Weiter werden die Begriffe der Ehrenmitgliedschaft und Ehrenpräsidentschaft definiert.
Ein spezielles Dankeschön geht an Yingniao Dai für die phantastischen Truffes am Apéro.

04/2014

Im Rahmen des Jubiläums zum 100jährigen Bestehen des Hauptgebäudes der Universität Zürich bestreiten Mitglieder der Musikplattform an zwei Tagen ein musikalisches Abendprogramm. Die grosszügige Unterstützung durch die UZH ermöglicht es, die Teilnehmenden zu einem tollen gemeinsamen Abendessen einzuladen.

11/2013

Im Herbstsemester 2013 wird nicht nur der musikalische Abend mit Erfolg fortgeführt, die Musikplattform organisiert auch zwei weiter Soirées. Dieser musikalische Austausch im kleineren, informellen Rahmen stösst auf regen Zuspruch und ist von nun an fest im Programm der Musikplattform verankert.

06/2013

Die erste Generalversammlung der Musikplattform findet am 5. Juni statt. Daniel Fankhauser, Benjamin Jenne und Lorenz Urner verlassen den Vorstand aufgrund ihres anstehenden Abschlusses an der ETH. Daniel Fankhauser, Gründer der Musikplattform, übergibt das Präsidentenamt an Adrien Lücker. Patrick Seewald tritt in den Vorstand ein.

05/2013

Am 23. Mai wird der siebte Musikalische Abend wieder einmal an der ETH durchgeführt. Die Besucher im AudiMax waren vom umfangreichen Programm begeistert - viele positive Rückmeldungen und eine grosszügige Kollekte zugunsten des Schweizerischen Roten Kreuzes & der Musikplattform sprechen eine deutliche Sprache.

04/2013

Der grosse Andrang bei den halbjährlichen Konzerten veranlasst die Musikplattform zu einem Pilotprojekt: der "Soirée", einer Auftrittsmöglichkeit im kleineren Rahmen ohne Werbung und offizielles  Programm. Die erste Soirée findet im "Raum der Stille" an der ETH Hönggerberg statt und findet bei den auftretenden Musikern grossen Anklang.

03/2013

Um die Kontakte zwischen den musikalischen akademischen Vereinigungen zu fördern, organisiert die Musikplattform das erste Apéro mit musikalischen Partnervereinigungen der ETH & UZH in der Turmküche der Universität Zürich.

02/2013

Mit André Desponds als Dozent wird am Wochenende vom 23./24. Februar in der Musikschule Zollikon der erste Solistenmeisterkurs durchgeführt. Weiter findet an drei Februarabenden ein Intensivkurs in Harmonielehre mit Hans Meierhofer statt. Beide Angebote stossen auf grosses Interesse und werden mit gutem Feedback bedacht.

01/2013

Die Musikplattform beginnt eine Zusammenarbeit mit dem neu gegründeten VSUZH - dem Studentenverein der Universität Zürich - und wird von der Universität Zürich offiziell als Verein anerkannt.
Weiter meldet Migros Kulturprozent Interesse an einer zukünftigen Zusammenarbeit an.

11/2012

Am 7. November erhält die Musikplattform durch den VSETH Mitgliederrat mit grossem Mehr den Status als anerkannte Organisation zugesprochen. Weiter wird am 14. November der sechste Musikalische Abend in der Aula der UZH durchgeführt. Die Homepage der Musikplattform wird um eine Rubrik "Fortbildung" erweitert: Im Jahr 2013 wird ein Solistenmeisterkurs sowie ein Intensivkurs in Harmonielehre für die Mitglieder angeboten.

20/09/2012

Der Verein "Musikplattform der ETH und Universität Zürich" wird gegründet. Daniel Fankhauser, Lorenz Urner, Leopold Talirz und Benjamin Jenne unterschreiben das Gründungsprotokoll und die Statuten. Neu in den Vorstand kommen Laura Piveteau und Damian Renggli. Philipp Käser verlässt das Team aufgrund einer beruflichen Neuorientierung.

09/2012

Auch im 2012 ist die Musikplattform an den Infoständen der Erstsemestrigentagen (13./14. und 17. September) der Universität Zürich vertreten.
Wir begrüssen unser 500stes Mitglied im Musiknetzwerk: Simone Waldis!

07/2012

Die Musikplattform trifft auf die Swiss Chamber Concerts und arbeitet einige Ideen aus um zukünftig eine erfolgreiche Zusammenarbeit zu ermöglichen.

05/2012

Am 25.05.2012 findet bereits der fünfte musikalische Abend der Musikplattform statt, diesmal in der Aula der Universität Zürich. Die Teilnehmerzahl, der Publikumsandrang sowie Ertrag der Kollekte zugunsten der Krebsliga Schweiz erreichen neue Höchstwerte.

04/2012

1 Jahr nach der Unterschriftensammlung der Musikplattform für die Möglichkeit am Wochenende in den Musikzimmern ETH-Höngg üben zu können, erreicht sie zusammen mit dem Stab VS der ETH (Sandra Gredig) ein grosser Erfolg. Das Schloss wurde mit einem elektronischen Zutrittssystem (Legi) ersetzt. Ab Juni wird der VSETH die Musikzimmer auch an den Wochenenden musikalischen Studierenden vermieten können.

11/2011

Die Musikplattform ist mit einem Stand an der Activity Fair der ETH (9 & 10 November) vertreten.
Die neue und eigenständige Homepage der Musikplattform geht online. Nach einer Rundmail an ETH und UZH zählt das Musiknetzwerk bereits über 300 Mitglieder.
Der Andrang beim vierten Konzert am 28.11.2011 ist zu gross für die Semperaula. Deshalb wird ein weiteres Konzert parallel dazu (in anderer Reihenfolge) im HG E3 veranstaltet.

10/2011

Als weiteres Mitglied kommt Philipp Käser (Betriebswirtschaftler HSG) hinzu und stellt damit den Kontakt für die Musikplattform zwischen ETH und Universität Zürich her.

09/2011

Die Musikplattform erweitert sich auf die Universität Zürich. Ab sofort können sich auch Studierende und Mitarbeitende der Uni im Musiknetzwerk anmelden. Die Musikplattform ist auch an den Infoständen der Erstsemestrigentagen  (15./16. und 19. September) der Universität Zürich vertreten.
Wir begrüssen unser 100stes Mitglied im Musiknetzwerk: Julien Gérard!

07/2011

Ein Laborkollege von Daniel, Luzi Jakob Barandun (Chemiker ETH), designt das zukünftige Logo für die Musikplattform.

06/2011

Anlässlich des Internationalen Jahres der Chemie gibt die Musikplattform am "Tag der Chemie" vom 18. Juni 2011 ein Konzert im grossen Hörsaal des Chemiegebäudes der ETH auf dem Hönggerberg.

05/2011

Das dritte Konzert zugunsten der Kinderhilfe Sternschnuppe findet am 23. Mai 2011 in der Semper Aula statt.

04/2011

Die Musikplattform sammelt elektronisch Unterschriften für die Möglichkeit am Wochenende in den Musikzimmern ETH-Höngg üben zu können.

01/2011

Die Musikplattform knüpft mit anderen akademischen musikalischen Vereinigungen Kontakt und plant in Zukunft eine informative Zusammenarbeit.

12/2010

Das zweite Konzert findet am 15. Dezember 2010 in der Semper Aula statt. Leo wird am Schluss des Konzertes von der Präsidentin der Kulturstelle für seinen Verdienst im Rahmen der Arbeit an der Homepage zum Ehrenmitglied der Kulturstelle ernannt.

11/2010

Mit dem Rektorat der ETH konnte vereinbart werden, dass die Musikplattform den Flügel in der Semper Aula für die Konzertreihe benützen darf. Weiter kommt der ehemalige Musikprofessor der ETH, Hans Meierhofer, als musikalischer Experte zum Team hinzu.

10/2010

Die neue Homepage der Kulturstelle wird online geschaltet. Weitere Unterstützung für das wachsende Projekt kommt durch Benjamin Jenne (Bauingenieur ETH) hinzu.

08/2010

Leo erstellt die für die Kulturstelle eine neue Homepage und integriert die Musikplattform unter Musikprojekte. Ebenfalls erstellt er in Form einer Datenbank ein Musiknetzwerk mit Login.

06/2010

Das erste Konzert findet am 1. Juni 2010 in voller Semper Aula und vor begeistertem Publikum statt. Als Special Guest darf die Musikplattform den Pianisten André Desponds (Prof. an der ZHdK) begrüssen, der mit seiner Spezialeinlage (Rhapsody in Blue) das Publikum beeindruckte.

04/2010

An der Sitzung vom 1. April mit dem VSETH wird beschlossen, die Musikplattform als Musikprojekt der Kulturstelle des VSETH anzugliedern, wodurch diese ein offizielles "ETH-Projekt" wird.

03/2010

Leopold Talirz (Physiker ETH) meldet sich bei Daniel und gratuliert zum tollen Projekt. Er teilt ihm mit, dass er genau diesselbe Idee hatte, ihm aber die Zeit fehlte etwas zu organisieren. Daniel nimmt ihn begeistert ins Team auf.

02/2010

Um das Interesse am Projekt zu eruieren, erstellt Daniel einige Flyers für die Musikzimmer der ETH und schreibt einen Artikel im VSETH-Newsletter sowie im Polykum. Schon bald füllt sich seine Mailbox mit e-Mails von über 30 Interessenten.

01/2010

Lorenz Urner (Interdisziplinär ETH), ein musikalischer Studienkollege von Daniel, findet die Projektidee eine gute Sache und zeig sich bereit, ihn zu unterstützen.

16/12/2009

Daniel Fankhauser (Chemiker ETH) trifft sich mit dem VSETH und präsentiert seine Projektidee - eine Plattform für musikalische Auftritte von ETH-internen Freizeitmusikern.

Previous page: Team  Nächste Seite: Kontakt